Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , ,

Nemeth Designs Opfer von Piraterie

Diese Nachricht steht zwar etwas außerhalb der üblichen Berichterstattung hier auf simFlight.de, ob deren Brisanz sei sie den geschätzten Lesern aber dennoch zur Kenntnis gebracht.

Gerade haben wir noch über die Veröffentlichung der AgustaWestland AW109 berichtet, dem neuesten Produkt der ungarischen Nemeth Designs Development Group. Nur eine Woche nach dessen Erscheinen ist der Heli nun auf Torrent-Seiten aufgetaucht und wurde über 400 Mal herunter geladen. Der Verkauf ist beim Hersteller daraufhin praktisch zusammen gebrochen. Als Konsequenz aus dieser Affäre wird nun die Entwicklung weiterer Produkte gestoppt, wenigstens so lange, bis man über geeignete Schutzmechanismen verfügt, um diese Art von Piraterie einzudämmen. Die vollständige Mitteilung an die Community findet sich hier im Nemeth Designs Forum.

Da mag die eine oder andere Diskussion über Produktregistrierung und Vorstellungen von Verdienstmöglichkeiten mit Flusi Add-Ons in einem neuen Licht erscheinen …

Da kann man nur mit dem Kopf schütteln. Die Dummheit solcher ‚Piraten‘ ist in meinen Augen nicht zu übertreffen. Offensichtlich denken solche Täter noch nicht einmal von der Tapete bis zur Wand.
Wer Entwickler schädigt, muß damit rechnen, daß dieser zunächst einmal die Preise erhöht oder irgendwann gefrustet das Handtuch wirft. Eine ganze Reihe von neuen Modellen wird dann nicht mehr veröffentlicht werden. Die Vielfalt der angebotenen Modelle wird eingeschränkt. Neue Entwickler werden sich sehr genau überlegen, ob sie überhaupt an den Markt gehen sollen. Wenn sie die Kosten für ihre zumeist aufwändige Arbeit nicht wieder einfahren können, dann taugt das Geschäftsmodell noch nicht einmal zum Überleben.

Aber nicht nur die ‚Piraten‘, auch die Initiatoren derartiger Torrent-Seiten´ sind zu verurteilen!

Hallo Hacker! Hier gäbe es mal eine sinnvolle Arbeit für Euch! Zerschießt die Torrent-Seiten bis nur noch ein Haufen Asche übrig bleibt! Es wäre ganz in meinem Sinne!

Hallo Klaus!

Mir sind manche Aussagen noch nicht ganz klar.

– Was heißt „praktisch zusammengebrochen“ genau?
– Wie verhalten sich die erwarteten Verkaufzahlen zu den realen Verkaufszahlen (relativ bzw. absolut)?
– Wie sind diese Erwartungswerte abgeschätzt worden?
– Wie viele Torrent-Downloader hätten den Hubschrauber gekauft, wenn er nicht per Torrent verfügbar wäre?
– Torrents zu „Nemeth Design“-Produkten sind seit Jahren auf Torrent-Seiten verfügbar und werden hemmunslos „geshared“, warum erst jetzt der Einbruch?

Gruß,
Klonzi

FSD international, Cera, Orbx – jetzt also Nemeth. Und wer nach den einschlägigen Titeln mal googelt, der findet auch Aerosoft und Produkte anderer Developer/Publisher auf den Piratenseiten.

Das gab es, das gibt es und das wird es auch immer geben. Es gibt keine 100 Prozent Sicherheit.

Auch glaube ich nicht, dass die Einkäufe bei Nemeth nur deshalb so stark eingebrochen sind, weil es die Agusta plötzlich „for free“ gab. Diejenigen, die solche Torrent-Seiten besuchen, sind in aller Regel keine potentiellen Käufer. Und ehrliche Käufer tummeln sich aus Angst vor Malware eher selten auf Torrent-Seiten.

Einen Diskussionsbeitrag im Nemeth-Forum fand ich sehr gut: keine Zeit in Kopierschutz investieren, der sowieso bald geknackt wird. Statt dessen „intelligente“ Personalisierung der Software an die Maschine, auf der sie installiert und aktiviert wird. Sollte eine Kopie davon auf einem anderen Rechner installiert werden, funktionieren bestimmte Sachen nicht (oder nicht richtig). Dazu müssten z.B. die Gauges „nur“ in C programmiert werden, statt als XML-Datei, die leicht zu editieren ist. Am besten erscheint auch gleich ein Fenster, in dem der unberechtigte Nutzer das Produkt online durch Kauf legalisieren kann. Ihm müsste dazu nur ein Freischaltcode per mail zugesandt werden, der die Software dann wieder nur für diesen Rechner freigibt. Torrent-Seiten als Vertriebs- und Reklamekanal, das hätte doch mal was!

Nur 400 Mal bei solch einer großen Community..? 😉

Es ist doch trauriger Weise schon „normal“, dass sehr viel Software fast ausschließlich über die Torrents verteilt wird. An dieser Enwicklung sind meiner Meinung nach beide Seiten Schuld.

Evtl. sollte man mal eher über eine moderatere Preispolitik und einer Möglichkeit der Testphase in der Addon-Entwicklerecke nachdenken. Dann würden bestimmt viel mehr User die Software auf legalem Wege erwerben und nicht für teures Geld oft die Katze im Sack kaufen.

Gab es das nicht schon mal? Wie haben die Entwickler nur früher überlebt, als die Community noch sehr klein war? Wie konnte *Luftweich* nur so groß werden, ohne Onlineregistrierung? Waren das evtl. ehrlichere Zeiten auf beiden Seiten?

Grüße

Paul, weißt Du, wie viel Arbeit in einem solchen Addon steckt? Und soooo unbezahlbar sind die meisten Addons auch nicht. Es wurde auch noch nie jemand gezwungen, ein Produkt zu kaufen… Den Entwicklern die Schuld dafür zu geben, dass manch User den Unterschied zwischen legal und illegal nicht kennt, finde ich sehr bedenklich.

sich ne kunterbunter WünschDirWas Welt einzubilden, finde ich allerdings auch sehr bedenklich! Klonzi beschreibt das da nicht schlecht. Einbruch im Verhältnis zu was? einem Wert (x).

x= Schätzwert der Verkaufszahlen = realistisch gesehen eine unbekannte Variable. Die wird auch kein Mensch einschätzen könne, weil ihm dazu die nötigen Informationen fehlen.

Jetzt wird wieder über die pösen pösen User hergezogen. Leute aufwachen, wir leben in einer imperfekten Welt. Da könnter nu noch 3x mit dem Fuss auf den Boden stampfen, die Realität wird sich nicht ändern.

Und ich sage es immer wieder es gibt auch Lösungen für das Problem. Nein es ist kein Kopierschutz, gibt mind. 10x mehr fähigere Progammierer bei 7 Milliarden Menschen hier, als in jedem Softwareteam. Und die werden auch Lösungen finden einen Kopierschutz zu knacken, und sei es nur aus dem Spass an der Sache, egal ob es sich um Steuerungssoftware für Kraftwerke handelt, oder FSX Addon´s handelt.

Quality sells! funkt fast immer!
und da wir die Menschen nich ändern können, ändern wir einfach das Produkt.

Ich sage nur Onlinezwang. Kann mit vorstellen das Spiele in der Zukunft , modular und dynamisch Inhalte und Zusatzinhalte einblenden, und da sie auf riesen Serverfarmen laufen, oder ähnlich MMO´s aufgebaut sind, werden die, die spielen wollen auch zahlen dürfen.

Serverfarmgames könne sogar nen Mittel gegen 3rd Party Server für MMo´s basierte Games sein.
Und wer sagt, das sei Zukunftsmusik gucke sich mal an, was OnLiVe heute schon alles bei ner stabilen, und schnell Vdsl Verbindung so kann.

just 2 cents

Tom

Leute, solche Stehlerei wollt Ihr doch wohl bitte nicht kleinreden! Ganz egal, mit welchen Mitteln dies oder das geändert werden könnte: Diebstahl ist und bleibt schäbig und unentschuldbar.

Meine 2 cent.

wpDiscuz