Eingetragen unter: Nachrichten Themen: , , ,

Touch Down: die iFly Boeing 737NG FSX ist gelandet !

Die Spekulationen sind Vergangenheit, jetzt kann sie geflogen und begutachtet werden. Die von Flight1 und iFly entwickelte Boeing 737NG ist nach langem Warten für den Betrieb im FSX freigegeben worden. Die drei Entwickler aus China haben damit auch das Rennen gegen den großen Konkurrenten PMDG und deren 737NG gewonnen.

Noch sind nicht alle Details und Features bekannt, das FS2004-Modell kann aber als gute Orientierung dienen. Zunächst gibt es das Flugzeug nur als Download über das Forum von iFly. Danach soll sie auf der Seite von Flight1 erhältlich sein und schließlich wird für Mitte Juni 2011 die Box erwartet.

Jetzt gibt es sie also, die erste wirklich systemtiefe und komplexe Umsetzung der Boeing 737NG Modellreihe im FSX. Auf erste Flugberichte wird man nicht lange warten müssen, wirklich spannend wird aber der direkte Vergleich iFly-PMDG werden. Wer wohl dann gewinnen wird …?

Hallo Stefan,

vielen Dank!!! Die Dateien waren korrekt gespeichert, allerdings habe ich wohl den FSX mit einer falschen Verknüpfung gestartet … *peinlich* -> Win7

Egal, Hauptsache es läuft (fliegt) und danke nochmal für Deine Hilfe!

Tim

@ Tim: Gerne. Und jetzt viel Spass beim Fliegen! Bei diesem Traumwetter (zumindest bei uns) sollte man aber eigentlich nicht vor dem PC hocken… Gehe jetzt mal mit der family ein Eis essen. Wie schon Peter Lustig (Löwenzahn) immer sagte: nicht vergessen, die Kiste hat auch einen Aus-Schalter!

Stefan

@ Stefan: 😉 Flug ist eh erstmal auf heute Abend verschoben.
Air Berlin 737-700 -> EDDM – LEPA 🙂

Moin zusammen,
die 737 scheint ja ganz gut gelungen zu sein. So Hab ich auch Mika verstanden. Jetzt interessiert mich aber noch, ob man den Vogel auch mal schnell für ein paar Platzrunden in die Luft bekommt, ohne vorher eine 1-stündige Startprozedur durchlaufen zu müssen. Ich finde hohe Systemtiefe zwar sehr wichtig, habe aber oft nicht so viel Zeit ewig herumzukonfigurieren. Manchmal möchte ich einfach nur schnell abheben und so realistisch wie möglich landen. Geht das mit der iFly?

Grüße
Holger

@Holger3: was ist „schnell“ für Dich? Du musst bei einem Airliner vor dem Anlassen wenigstens eine Minimalkonfiguration bei den Systemen und im FMC herstellen, um „realistisch“ landen zu können. Das dauert bei der iFly mit ein klein wenig Übung (1 mal Tutorial-Flug) maximal 10 Minuten.

Alternativ kannst Du Dir ja eine Flugsituation „airborne“ im FSX abspeichern und immer wieder aufrufen. Im Full-Flight-Simulator wird das ja auch oft so gemacht, um Situationen immer wieder mal mit Variationen durchspielen zu können.

@Stefan: Danke für die Info. 10 min. für die Grundkonfiguration sind im grünen Bereich.

Wenn beim abspeichern einer Flugsituation auch wirklich der vollständige Status der Maschine mitgespeichert wird und die Maschine nach dem Laden wieder sofort vollständig konfiguriert ist, dann wäre die iFly was für mich. Manche Addon-Flieger vergessen nach dem Laden eines gespeicherten Fluges ja gerne den kompletten Inhalt des Board-Computers oder benötigen dann im Flug erstmal einige Minuten bis alle Systeme wieder hochgefahren sind.

@holger3: ob beim Zwischenspeichern das FMC alle Routeninfos speichert, habe ich noch nicht getestet. Das von Dir beschriebene Problem kenne ich nur zu gut. Ich kann es heute abend mal testen, denn jetzt interessiert es mich auch.

Gruß

Stefan

@Stefan: Das wäre nett. Vielen Dank.

@holger3: es geht leider nicht wie gewünscht. Trotzdem: toller Flieger

Schönen Abend

Stefan